"Spiel des Jahres" geht auch 
in 2021 an die Herren I

Nach mehrfachen Terminverschiebungen trafen sich am Sonntag, 31. Oktober 2021, die Herren I und die Herren 40 des TCG zum "Spiel des Jahres". Bei nahezu perfekten Bedingungen wurde im Modus einer regulären Medenrundenbegegnung gespielt. Von Beginn an entwickelte sich ein hochklassiger und enger Schlagabtausch. Vier Einzel und zwei Doppel der insgesamt neun Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Die "Youngster" blieben in diesen engen Partien fünfmal siegreich und legten damit den Grundstein für den insgesamt dann doch deutlichen 7:3-Erfolg. Sieben Stunden standen die Akteure insgesamt auf dem Platz. Das letzte Doppel konnte wegen der einbrechenden Dunkelheit nicht zu Ende gespielt werden und wurde beim Stand von 1:1-Sätzen unentschieden gewertet. Bemerkenswert dabei, dass Tennis-Ikone Gabor Gencel mit seinem Partner Torsten Köhler einen Satz nach 0:5-Rückstand noch für sich entscheiden konnte. Hoffnung für die Zukunft macht bei den Herren 40 auch Francisco Cruz, der bei seinem ersten Auftritt für die TCG einen Einzelsieg einfahren konnte. Glückwunsch aber an die Herren I, die in der Besetzung Mikhail Valdaytsev, Martin Schacker, Jonas Flessa, Emil Herrmann, Michael Hahn und Jonas Hofmann nach 2020 auch dieses Jahr dieses prestigeträchtige Duell für sich entscheiden konnten.


Jugendmeisterschaften des TCG auch 2021 eine Erfolgsgeschichte!

Auch 2021 wurden die TCG-Jugendmeisterschaften zu einer Erfolgsgeschichte. Unter Leitung von Jugendwartin Natalia Valdaytseva und Sportwart Gabor Gencel wurde in unterschiedlichen Altersklassen und Spielstärken die Meister ermittelt. Witterungsbedingt wurde die Veranstaltung auf mehrere Tage verteilt. Neben der sportlichen Herausforderung stand, wie bei beim TCG üblich, der Spaß am Spiel im Vordergrund. Die spielerische Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen, ohne Druck und mit viel Leichtigkeit, sind dabei wesentlicher Bestandteil. Nicht nur die TCG-Kids hatten ihren Spaß. Die Eltern begleiteten die Meisterschaft mit großem Interesse und bedankten sich bei Natalia und Gabor für die umsichtige Organisation. Nach dem erfolgreichen Jugendcamp waren die diesjährigen Meisterschaften die zweite Veranstaltung, die ganz im Zeichen der „Jüngsten“ beim TCG über die Bühne ging. Der anhaltende Zuspruch im Bereich des Kinder- und Jugendtennis zeigt, dass der Verein hier nach wie vor vieles richtig macht.
  
 Kinder und ihre Eltern können sich gerne beim TCG ausprobieren. Natalia Valdaytseva steht allen Interessierten und der Tel. 0176/4855 9120 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Vereinsmeisterschaften I

Am ersten Oktoberwochenende war es soweit, samstags ging die Herrenkonkurrenz über die Bühne, sonntags stand der Doppel-Mixed-Wettbewerb auf dem Programm. Sechs Männer kämpften um die Krone des TCG-Meisters. Im Spiel „Jeder gegen Jeden“ blieb es bis zum Schluss spannend. Erst mit der letzten Runde stand der Sieger fest. Verdient sicherte sich Thomas Simon den Titel, der in all seinen Matches unbesiegt blieb. Im letzten Spiel des Tages behielt er auch gegen Torsten Köhler die Oberhand, der bei einem Sieg Simon den Titel hätte noch streitig machen können. Den zweiten Platz sicherte sich Emil Herrmann, der wie Köhler und der viertplatzierte Jochen Aschinger nur zweimal verlor, aber am Ende die beste Satzbilanz aufwies. Aschinger hatte viel Pech, da er sein letztes Spiel verletzungsbedingt aufgeben musste. Auch Mitfavorit Christian Beitz musste nach einem emotionalen Ausbruch im ersten Spiel mit „Schulter“ die „Segel streichen“. Markus Winter blieb zwar als Fünfter ohne Erfolgserlebnis, schnupperte aber wie kein anderer an einem Sieg gegen den späteren TCG-Meister, der letztlich nicht einen Satz abgab.


 

Vereinsmeisterschaften II

Der Doppel-Mixed-Wettbewerb stand ganz im Zeichen der Frauen. Andrea Simon sicherte sich an der Seite von Torsten Köhler den Titel. Ines Degenhardt erreichte mit ihrem Partner Mikhail Valdaytsev das Finale. Beide Mixed-Teams verwiesen damit die Männer-Doppel auf die Plätze. Vorjahressieger Gabor Gencel mit Emil Herrmann als Dritte und Michael Hahn mit Christoph Lüken hatten gegen die geballte Frauenpower nichts zu bestellen. Als beste Frau nahm Andrea Simon damit zum dritten Mal in Folge die Kuchenplatte „Annette“ mit nach Hause, den Preis für die beste Frau.
Auch wenn die Beteiligung an den TCG Meisterschaften hätte besser sein können, waren alle Beteiligten mit Eifer, Freude und vor allem sehr viel Spaß und Humor bei der Sache. Ein Event, das auch im kommenden Jahr bestimmt als Highlight im TCG-Kalender aufscheinen wird. 


 

Impressionen von den Vereinsmeisterschaften 2021


TCG-Feriencamp ein Highlight in diesem Tennissommer

In der letzten Woche der Sommerferien bot die TCG ihren jüngsten Mitgliedern wieder ein Tennis-Camp an. Dabei konnten die Kids den Umgang mit der Filzkugel vertiefen. Unter Leitung von Jugendwartin Natalia Valdaytseva und mit der Unterstützung von Sportwart Gabor Gencel und dem Brüderpaar Petr und  Mikhail Valdaytsev wurde täglich das Spiel auf roter Asche vermittelt. Der Spaß und die spielerische Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen, ohne Druck und mit viel Leichtigkeit, standen dabei im Vordergrund. Die TCG-Kids hatten viel Spaß und waren mit Eifer dabei. Highlight war das nächtliche Zelten auf dem TCG-Gelände, das dem Camp nochmals eine besondere Not verlieh. 
 
Kinder und ihre Eltern können sich gerne beim TCG ausprobieren. Natalia Valdaytseva steht allen Interessierten und der Tel. 0176/4855 9120 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

TCG-Kids beim Ferien-Camp 2021!

TCG-Teams starten 
im Juni in die Medenrunde 

In der Saison 2021 nehmen drei Mannschaften am aktiven Spielbetrieb des Tennisverband Rheinhessen teil. Die Herren und auch die Herren 40 spielen in der B-Klasse. Außerdem ist noch eine gemischte Jugendmannschaft U10 in der Rheinhessenliga gemeldet. Die aktuellen Ergebnisse und Spielpläne der Medenrunde mit weiterführenden Informationen sind mit einem Klick auf den Button "Medenrunde" erreichbar.
An den Heimspieltagen der drei Teams steht die Anlage für die Mitglieder nur eingeschränkt zur Verfügung. Wann dies der Fall ist, ist über den Button "Platzbelegung" zu erfahren. Natürlich freuen sich die Teams über den Support von Fans. Also die Termine schon mal vormerken. Neben den Spielen in der Medenrunde werden regelmäßig Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Wann diese stattfinden, wird noch auf dieser Seite kommuniziert.


 

Viel Spaß beim Spielen ...

Die Tennisanlage des TCG ist für seine Mitglieder seit dem 24. April 2021 geöffnet. Unter Beachtung der bekannten Hygieneregeln können seit 27. Mai 2021 wieder Doppel gespielt werden. Damit die Plätze allen über die gesamte Saison Freude bereiten, ist die Pflege vor und nach dem Spiel wesentlich. Bitte nur Sandplatzschuhe nutzen und auf Schuhwerk mit grobem Profil verzichten. Joggingschuhe sind tabu! Vor und nach dem Spiel sind die Plätze gründlich und bodentief zu bewässern. Löcher sind nach dem Spiel mit dem Scharrierholz zu schließen, der Platz ist abzuziehen und die Linien zu fegen. 

Mitglieder können mit einem Gastspieler spielen. Die Kosten dafür wurden auf 10€ festgesetzt. Bei Fragen zur Bezahlung den Kontaktbutton nutzen.

Startklar für die Saison 2021...

Engagiert haben viele TCG-Mitgliederinnen und Mitglieder an zwei Wochenenden im März Hand angelegt, um die Tennisanlage für die kommende Saison vorzubereiten. Mit Eifer wurden Bäume geschnitten, Unkraut gejätet, Zäune repariert, Wege instandgesetzt, neue Sichtblenden angebracht, geputzt, gewienert und überhaupt alles dafür getan, um die Anlage aus ihrem Winterschlaf zu holen. In den kommenden drei bis vier Wochen werden die Plätze präpariert und wenn das Wetter mitspielt, fliegen ab Mitte April die ersten Bälle an der Nonnenwiese. 
 
Der Dank geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die sich mit Herzblut für den TCG ins Zeug gelegt haben.
 

TCG erhält neues Tor zum Clubgelände!

Ein kompliziertes Jahr für uns alle und auch für unseren Tennisclub geht auf die Zielgerade. Da freut es uns sehr, dass wir Positives berichten können. Dank Familie Frank Flessa und der Firma Metallbau Lehr wird der Zugang zu unserem Clubgelände jetzt durch ein neues Metalltor gesichert. Gerade mit Blick auf die dunkle Jahreszeit war es wichtig, die Anlage besser zu schützen.

Wir sagen Dankeschön für die großartige Unterstützung und bedanken uns herzlich bei Frank Flessa und der Firma Metallbau Lehr für das überragende Engagement!